Immobilien

Ihr eigener Lebens(t)raum?

Wenn 100 Familien nach ihren Wünschen gefragt werden, äußern 80 von ihnen den Wunsch nach den eigenen vier Wänden. Aber erst 46 Familien haben ihr eigenes Heim! 

portfolio-15

Die eigene Immobilie bedeutet für viele Freiheit, individueller Lebensraum, Beachtung und Anerkennung.  Die Baufinanzierung ist dabei ein wichtiges Instrument zur Anschaffung einer Immobilie. Dabei kann nicht nur allein die Immobilie (Eigentumswohnung oder Haus) auf Kredit finanziert werden, sondern auch ein dazugehöriges Grundstück bzw. Nebengebäude und Außenanlagen.

Themenbereiche

Die häufigsten Fragen:

Zu Beginn sollte ich klären, ob ein Bau in Eigenregie geplant, ein Neubau vom Bauträger oder eine Bestandsimmobilie gekauft wird.  Habe ich die Entscheidung für mich getroffen sollte ich mich damit beschäftigen, welcher Eigenheimtyp ich bin. Soll es ein Soll es ein Freistehendes Haus sein, eine Doppelhaushälfte, ein Reihenhaus oder doch eine Eigentumswohnung? Alle genannten Typen besitzen jeweils besondere Vor- und Nachteile – sowohl in Bezug auf die Kosten als auch mit Blick auf die Wohn- und Lebensqualität. Die Lage spielt beim Kauf oder beim Bau eines Eigenheims eine der wichtigsten Rollen. Die Länge des Arbeitsweges ist genauso wichtig, wie die Entfernung zu Kindergarten oder der Schule. Eine weitere wichtige Rolle ist die Verkehrsanbindung? Fahren regelmäßig Busse bzw. Bahnen oder sind sie auf ein Auto angewiesen? Denn die Kinder müssen zur Schule oder in den Kindergarten. Gibt es in der Nähe genügend Einkaufsmöglichkeiten und wie weit ist es bis zum nächsten Arzt? Gibt es Spielplätze oder Sportvereine für Kinder?

All das sind Fragen, über die Sie sich im Vorfeld Gedanken machen sollten.

Überprüfen Sie die Gegebenheiten, denn schließlich wollen Sie sich wohlfühlen!

Diese Frage kann man so pauschal gar nicht beantworten. Hier sollten Sie sich einfach gegenüberstellen was Sie wollen bzw. nicht wollen.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken spielen, sich eine eigene Immobilie zuzulegen, stehen Sie oft vor der Entscheidung, sich was bestehendes zu Kaufen oder ein eigenes Haus zu bauen. Bei einem Neubau können Sie Ihren Wünschen freien Lauf lassen – bei der Gestaltung und Anordnung der Räume, bei der Technik, die verbaut werden soll und das Haus wird bereits nach den neusten Energie-Standards gebaut.

Bei einer Bestands-Immobilie hingegen, muss ich mich mit der Anordnung der Räume „anfreunden“ und nur kleine Änderungen sind in der Regel möglich. Vorteile einer Bestandsimmobilie sind zum Beispiel, dass man die Immobilie schneller beziehen kann und man den Stress während der Bauphase nicht hat.

Diese Antwort ist pauschal nicht zu beantworten.  Es gibt einige Argumente, die für die Miete sprechen, etwa weil man nicht langfristig an einem Wohnort bleiben will oder auf Dauer noch andere Pläne hinsichtlich der Wohnsituation hat. Für den Kauf sprechen die aktuellen Mietpreise – nicht selten werden 25 – 30% des Einkommens für die Miete ausgegeben. Viele Menschen fragen sich, ob sie sich im Alter noch eine Miete leisten können, wenn aufgrund der Wohnungsknappheit die Mietpreise weiter steigen. Für viele kommt deshalb der Bau oder Kauf einer Immobilie in Frage, denn das Geld, welches für die Miete ausgegeben wird, kann oftmals für einen Kredit in Anspruch genommen werden und dient somit gleichzeitig für die Altersvorsorge. Wenn die Finanzierung dann weitestgehend abbezahlt ist, entfallen die teuren Wohnkosten bzw. reduzieren sich stark und das eingesparte Geld kann anderweitig investiert werden.

Persönliche Beratung